Magazin

Cholesterin

Cholesterin – Lüge oder Wahrheit?

Cholesterin ist eine Art Blutfett und ein lebenswichtiger Bestandteil unserer Zellmembranen, der für den Fetttransport im Körper benötigt wird. Der Cholesterinspiegel ist abhängig von der Nahrungszufuhr (50%) und von der Produktion des körpereigenen Cholesterins in der Leber (50 %).

Die Gesamtmenge an Cholesterin im Blut, einschließlich HDL- und LDL Cholesterin ergibt den Gesamtcholesterinspiegel. Im Volksmund sprechen wir von „gutem“ (HDL) und „bösem“ (LDL) Cholesterin. Cholesterin (wasserunlöslich) muss in unseren Blutgefäßen an Lipoproteine (LDL, HDL) gebunden werden. Hohe LDL-Konzentrationen können durch Fetteinlagerungen in den Blutgefäßwänden zu Gefäßverkalkungen führen. Hohe HDL-Konzentrationen wirken hingegen schützend auf die Gefäßwände und lösen eingelagertes Fett wieder aus der Gefäßwand heraus für den Abtransport. Mit zunehmendem Alter steigt der Cholesterinspiegel. Frauen haben generell einen höheren HDL-Cholesterin-Anteil als Männer.

2015 07 31 Testosteron natürlich steigern

Cholesterinwerte (Gesamtcholesterin) für gesunde Personen:
Idealwert Erwachsene: unter 200 mg/dl
Leicht erhöht: 200-240 mg/dl
Erhöht: 241-300 mg/dl
Stark erhöht: über 300 mg/dl

LDL-Cholesterin: Idealwert bis 130
HDL-Cholesterin: Idealwert über 50

Die alleinige Messung des Gesamtcholesterins im Blut ist aber noch zu wenig aussagekräftig. Um das Risiko richtig einschätzen zu können, ist es notwendig, das Verhältnis der beiden Cholesterinformen LDL und HDL zueinander zu kennen. Die Werte von LDL zu HDL sollten kleiner gleich 3 bis maximal 5 sein.
In der Gießener Senioren Langzeitstudie konnte nachgewiesen werden, dass die Höhe des HDL-Cholesterin im Blut direkt mit dem Bauchfett in Zusammenhang steht. Je dicker der Bauch, desto niedriger ist das HDL. Das heißt, die Gefahr wächst mit dem Bauch.

Get fit couple

© Fotolia

 

Bauchumfang laut World Health Organisation (WHO):
Männer: < 100 cm
Frauen: < 90cm

 

 

 

In der Framingham-Herz-Studie, die über 50 Jahre dauerte, zeigte sich, dass ein Mangel an HDL ebenso gefährlich ist wie andere Risikofaktoren – Rauchen, Übergewicht und Bluthochdruck.

HDL-Spiegel

Hohes Risiko: < 25 mg/dl
Mittleres Risiko: < 45 mg/dl
Kein Risiko, sogar schützender Effekt und hebt einen Risikofaktor auf: > 60 mg/dl

Gut zu wissen

A fresh avocado cut in half

© Fotolia

Avocado: Die American Heart Association konnte bei täglichem Verzehr nur einer Avocado eine signifikante Senkung des LDL-Cholesterins messen. Gleichzeitig wurde der HDL-Wert erhöht und das Gesamtcholesterin gesenkt. Die Avocado enthält für den Körper noch andere wichtige Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalium, Vitamin B6, C, E und Folsäure sowie sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Das sind viele Gründe, warum Avocados regelmäßig konsumiert werden sollten.

raw eggs isolated on white background

© Fotolia

Die große „Eierlüge“: Eier enthalten zwar viel Cholesterin, aber sie nehmen kaum Einfluss auf den Cholesterinspiegel. Zudem enthalten sie noch andere wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiße und ungesättigte Fettsäuren.

2015 07 31 Testosteron natürlich steigern

ANDROPEAK® ist einfach und sicher in der Anwendung –
probieren Sie es selbst und erleben Sie die Wirkung.