Das interessiert unsere Kunden/innen und LeserInnen:

Hausmittel gegen Erkältung

Ob ein kratzender Hals, eine triefende Nase oder ein unangenehmer Husten, niemand ist gerne erkältet, doch was kann man dagegen tun und wie lässt sie sich von einer Grippe unterscheiden? Die Krankheitssymptome sind ähnlich allerdings bei der Grippe wesentlich stärker ausgeprägt und vor allem hohes Fieber ist bei Erkältungen eher selten.

Wichtig: Im Winter 2020 können Fieber, Husten und Halsschmerzen jedoch auch auf eine Corona-Infektion hindeuten. Holen Sie sich deshalb besser ärztlichen Rat.

Gegen einen einfachen grippalen Infekt helfen verschiedene Hausmittel, hier 3 bewährte Methoden:

 

Hustensaft selbst machen (aus Zwiebel und Honig)
Ein Klassiker unter den Hausmitteln und das aus gutem Grund. Die Kombination aus Zwiebeln und Honig hat Power! Zwiebel wirken antibakteriell und der Honig legt sich über die Strapazierten Schleimhäute im Hals und ihm wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Die wissenschaftlichen Ergebnisse einer Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2020 weisen zudem darauf hin, dass Honig bei akutem Husten hilfreich sein kann.

Und so einfach geht es:

  • Schälen Sie eine Zwiebel, schneiden sie klein und geben die Stücke in ein Glas oder eine Tasse und gießen 2 EL flüssigen Honig darüber
  • Lassen Sie das Ganze für ein paar Stunden oder am besten über Nacht ziehen und gießen dann die entstandene Flüssigkeit ab
  • Fertig ist Ihr selbstgemachter Hustensirup, den Sie auf einem Löffel mehrmals täglich zu sich nehmen können

 

Heißer Ingwertee
Nicht umsonst eine der Hauptzutaten der indischen Heilkunst Ayurveda. Neben dem angenehm wärmenden Effekt der Knolle, können die ätherischen Öle und Scharfstoffe des Ingwers, das Immunsystem stärken, entzündungshemmend, schmerzstillend und schleimlösend wirken.

So macht man den Ingwertee selbst:

  • Schneiden Sie ein daumendickes Stück von einer Ingwerknolle ab
  • Schälen Sie es und schneiden Sie es klein, je kleiner die Stücke umso intensiver der Geschmack (Tipp: Achten Sie darauf die Schale möglichst dünn zu entfernen, die wirksamen Stoffe sitzen direkt unter der Schale, wer Bio-Ingwer kauft, kann die Schale auch dranlassen.)
  • Geben Sie die geschnittenen Stücke in eine Tasse und gießen das Ganze mit kochendem Wasser auf, wer möchte gibt noch Honig und Zitrone hinzu.

 

Salzwasser
Es kann so einfach gehen. Salz ist ein kleines Wundermittel für verstopfte Nasen, nicht umsonst gibt es Nasensprays mit Kochsalzlösung vielerorts zu kaufen, dabei ist es so einfach selbst zu machen. Einfach rund 1 Gramm Salz pro 100 ml in Wasser auflösen und in eine Sprayflasche füllen. Alternativ kann auch inhaliert werden, lösen Sie das Salz im gleichen Verhältnis in einer Schüssel mit heißem Wasser auf, werfen Sie sich ein Handtuch über den Kopf und atmen Sie tief und gleichmäßig ein.